Kirche von San José

Categoría: 
Religiöse gebäude
Zona: 
Avenida
Iglesia de San José

Die Kirche ist ein Werk von Torcuato Benjumeda und wurde als Gemeindekirche für den Stadtviertel Extramuros (außerhalb der Stadtmauern) im Jahre 1787 gebaut.  Der Grundriss hat die Form eines lateinischen Kreuzes mit Vorhalle und drei Schiffen, wobei das größte durch ionische Pilaster in drei Abschnitte geteilt ist. Als Dach dienen Kreuzgewölbe und auf der Vierung befindet sich eine Kuppel auf Bogenzwickel mit einer Laterne, deren eine Hälfte mit Kacheln verziert ist.

Der äußere Bereich ist mit ionischen Pilastern geschmückt und der mittlere Körper wird mit einem dreieckigen Giebel vollendet. Über der Eingangsöffnung befindet sich die Marmorfigur des Heiligen Josefs, die zeitgleich mit der Kirche entstand. Auf beiden Seiten der Fassade befinden sich die achteckigen Glockentürme, die an den Seiten von ionischen Säulen getragen werden.

Im Inneren der Kirche befindet sich der Hauptaltaraufsatz mit salomonischer Ästhetik, obwohl das derzeitige klassizistische Aussehen Folge eines Eingriffs im 19. Jahrhundert ist.
Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die Gesteinsbrocken und die Gemälde des Ecce Homo und La Dolorosa, die sich um das Sanktuarium herum befinden, und eine Schnitzfigur der Immaculata aus Mitte des 18. Jahrhunderts.

Dirección: 
Calle Poeta Nieto - Avenida Ana de Viya
Teléfono: 
+34 956 251 324

Location